BAL

Broncho alveoläre Lavage


Die Bronchoalveoläre Lavage (BAL) dient der Diagnostik von Atemwegserkrankungen der unteren Luftwege. Bei der BAL wird sterile Flüssigkeit in die Bronchien gegeben und danach wieder zurückgewonnen. Aus dieser Flüssigkeit wird ein sogenannter Zytospin auf einem Objektträger hergestellt, speziell angefärbt und anschliessend unter dem Mikroskop untersucht. Die Untersuchung der Zellpopulation ermöglicht es in den meisten Fällen eine genaue Diagnose zu stellen. Weil bei dieser Methode Zellen aus der Tiefe der Lunge  gewonnen werden können, kann eine genauere Diagnose gestellt werden als wenn nur das Tracheobronchialsekret aus der Luftröhre gewonnen wird-dies gilt besonders bei der Diagnose des equinen Asthmas. Es empfiehlt sich vorgängig eine Endoskopie der Atemwege durchzuführen, damit sowohl die oberen, wie auch die unteren Atemwege untersucht werden können und entsprechend die Lokalisation der Atemwegserkrankung festgestellt oder gesichert werden kann.

Diese Website verwendet Cookies. Durch Klicken auf ' Zustimmen' akzeptieren Sie unsere Verwendung von Cookies.

Akzeptieren